08.10.2019 11:45

Aktueller Stand - IT-Scherheit 2019

Stasi 2.0 – digitale Wirtschaftsspionage, Trends bei Cybersicherheit aus Sicht eines Experten, zivilrechtliche Haftung bei Problemen mit der Cybersicherheit

Sie sind herzlich eingeladen zur gemeinsamen Veranstaltung der IHK Offenbach am Main mit der Nationalen Initiative für Information- und Internetsicherheit e.V. (NIFIS) und dem Diplomatic Council, einem Think Tank mit Beraterstatus bei den Vereinten Nationen.

 

<h1 align="center">IT-Sicherheit im Unternehmen – aktueller Stand</h1>

am 15. Oktober 2019, 16 - 18 Uhr,

in der IHK Offenbach am Main, Frankfurter Straße 90.

Dei 30-minütige Impulsvorträge erwarten Sie:

  1. Stasi 2.0 – Digitale Wirtschaftsspionage

Die allumfassende Digitalisierung bietet viele Chancen, aber sie macht Staaten, Unter­nehmen und Gesellschaften angreifbarer als jemals zuvor. Der Referent zeigt auf, wie heute schon Realität ist, was gestern noch undenkbar war, und wohin das morgen führen wird.

Andreas Dripke hat Wirtschaftsinformatik studiert und ist heute Executive Chairman des Diplomatic Council sowie Co-Autor des Buches “Stasi 2.0 – Wie uns der staatlich-industrielle Digitalkomplex zu gläsern Bürgern macht und was das für unsere Zukunft bedeutet“

  1. Trends bei Cyber-Sicherheit aus Sicht eines Experten

IT wird für Unternehmen immer selbstverständlicher und damit auch immer wichtiger. Die Abhängigkeit steigt. Andererseits werden die Angriffe immer professioneller. Immer wieder liest man über neue Themen im Bereich Cyber-Sicherheit. Der Vortrag informiert sie über die aktuellen Trends im Bereich Cyber-Sicherheit, zeigt auf, welche Bedrohungen bestehen. Außerdem stellte Referent dar, welche Maßnahmen im Unternehmen zutreffend sind.

Dipl-Ing. Mathias Gärtner CCIE #11220 (emeritus) von der Industrie- und Handelskammer Darmstadt öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Systeme und Anwendungen der Informationstechnologie für den Bereich Netzwerktechnik,
stellvertretender Vorsitzender NIFIS

  1. Wer haftet bei Problemen mit der Cyber-Sicherheit?

Auch bei optimaler Vorbereitung kann es in Unternehmen zu Problemen kommen. Alle Unternehmen werden angegriffen und manche Angriffe sind erfolgreich. Die Schadenssummen sind erheblich und können zur Existenzgefährdung für Unternehmen führen. Wer haftet für die eingetretenen Schäden? Sowohl Geschäftsführer als auch verantwortliche Mitarbeiter stehen in der Gefahr, für Schäden auch persönlich und mit ihrem Privatvermögen haften. Wie kann man sich dagegen schützen? Welche Vorkehrungen sind zutreffend?
Dr. Thomas Lapp, Rechtsanwalt, zertifizierter Mediator und Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Vorsitzender NIFIS

Im Anschluss an die Vorträge wollen wir gemeinsam mit Ihnen über die aktuellen Fragen diskutieren. Die Nationale Initiative für Informations- und Internetsicherheit sieht ihre Aufgabe darin, Unternehmen pragmatisch über Themen der Informations- und Internetsicherheit zu informieren und Anbieter und Nachfrager von Informations- und Internetsicherheit ins Gespräch zu bringen.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 35 € (incl. MWSt.) erhoben. Anmelden können Sie sich unter www.offenbach.ihk.de/E12358/.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Dr. Thomas Lapp (thomas.lapp@nifis.de oder Tel. 069-2444 4757).