18.05.16 16:52

DFN-CERT-2016-0447: ProFTPD: Eine Schwachstelle ermöglicht das Umgehen von Sicherheitsvorkehrungen (Linux, Fedora, SuSE)

 

 

Eine Schwachstelle in ProFTPD ermöglicht einem entfernten, nicht authentifizierten Angreifer Sicherheitsvorkehrungen zu umgehen.

Für Fedora 22, 23 und 24 sowie Fedora EPEL 7 stehen Sicherheitsupdates auf das aktuelle ProFTPD Release 1.3.5b in Form der Pakete proftpd-1.3.5b-1.fc22, proftpd-1.3.5b-1.fc23, proftpd-1.3.5b-1.fc24 und proftpd-1.3.5b-1.el7 im Status 'testing' zur Verfügung.