18.03.16 14:44

DFN-CERT-2016-0421: Samba: Zwei Schwachstellen ermöglichen die Manipulation von Daten und einen Denial-of-Service-Angriff (Linux, Debian, Fedora, SuSE)

 

 

Eine Schwachstelle in Samba kann von einem entfernten, nicht authentifizierten Angreifer für das Manipulieren von Daten ausgenutzt werden.

Für die Distributionen Fedora 22, 23 und 24 stehen Sicherheitsupdates auf die Samba Versionen 4.2.9, bzw. 4.3.6 jeweils im Status 'stable', bzw. 4.4.0rc4 im Status 'testing' bereit, um diese Schwachstelle zu beheben.